Ein bisschen Gesichte - im Steinbruch Weuste

 

Unser Steinbruch....

 

Auch als Steinbruch Weuste oder Haßlinghausen - Hobeuken im Herzen von Sprockhövel bekannt.

Hier bauen wir unseren Ruhrsandstein ab.

Mit schwerem Gerät wird er zu dem, was Sie als Kunde bestellen.

Vor über 320 Millionen Jahren, war Sprockhövel noch am Äquator, entstand dieser sehr harte,

grau bis braune Naturstein.

 

Wissenwertes finden Sie auch hier 

-> www.geodienst.de/ruhrsandstein <-

 

Interesse geweckt ? Besuchen Sie uns einfach oder nehmen

an einer Führung oder vielleicht eine Baggerfahrt im Steinbruch teil !

Diese können Sie hier ganz einfach buchen

-> Kettenbagger Fahrt jetzt buchen <-

 

 

 

 

Die Rippelmark - im Steinbruch Weuste 

Die Rippelmarkenwand wurde 1998 als Geotop unter Schutz gestellt und ist in ihrer geologischen Bedeutung nicht nur in der Stadt Sprockhövel, sondern weit über die Grenzen Nordrhein-Westfalens hinaus einzigartig. Damit können Sie 318 Millionen Jahre in der Zeit zurückgehen.

Geologisch besonders

Etwa 20 und 30 Zentimeter dicke Kohleflöze „Sengsbäksgen“ und „Sengsbank“, die ältesten und südlichsten Flöze des Ruhrgebiets –  Hier wurde früher auch für den Steinkohlenbergbau abgebaut. Am südlichsten Hang des Steinbruchs hingegen kann man einen über 300 Millionen Jahre alten versteinerten Meeresboden bewundern, der eindrucksvoll das Muster wellenförmiger Meeresbodenrippen in der Küstenzone des Urmeeres zeigt.